Fragen Sie uns jetzt anJetzt Anfrage stellen
oder

Sicher ist sicher!

Ob Kondom, Pille oder Spirale – Verhütungsmittel gibt es viele. Welche Verhütungsmethode nun die richtige für einen ist, muss jede Frau für sich entscheiden.

Grundsätzlich wird zwischen hormoneller und nicht hormoneller Verhütung unterschieden. Ihr Frauenarzt oder Ihre Frauenärztin beraten Sie gerne zu diesem Thema und allen weiteren Fragen rund um das Thema Verhütung. 

Eine Frau liegt mit ihrem Partner im BettEine Frau liegt mit ihrem Partner im Bett

Hormonelle Verhütungsmittel

  • Anti-Baby-Pille
  • Vaginalring
  • Hormonpflaster
  • Hormonspirale
  • Dreimonatsspritze
  • Hormonimplantat

 

Ärztin gibt einer Frau eine Spritze in den OberarmÄrztin gibt einer Frau eine Spritze in den Oberarm

Nicht hormonelle Verhütungsmittel 

  • Kondom
  • Femidom
  • Diaphragma
  • Kupferspirale, Kupferkette, Kupferperlenball
Frauenärztin im Gespräch mit einem PaarFrauenärztin im Gespräch mit einem Paar

Gesetzliche Regelung der Kostenübernahme

Wir übernehmen die Kosten für verschreibungspflichtige hormonelle und nicht hormonelle Verhütungsmittel, wie die Antibabypille oder die Spirale, für Frauen bis zum vollendeten 22. Lebensjahr.

Frauen ab 18 Jahren zahlen eine gesetzliche Zuzahlung von 10 %, mindestens 5,- €, maximal 10,- €.

Unser Hinweis für Sie: Wir rechnen die Kosten direkt mit der Apotheke ab. Voraussetzung für die Kostenübernahme ist die Vorlage eines Krankenkassenrezeptes (rosa), das vom Gynäkologen ausgestellt wurde.

Hormonelle und nicht hormonelle VerhütungsmittelHormonelle und nicht hormonelle Verhütungsmittel
Leistungen die auch andere Nutzer interessieren
  • Schwangerschaftsabbruch
    Der Arzt zeigt etwas auf dem LaptopDer Arzt zeigt etwas auf dem Laptop
    Gesetzliche Leistung

    Schwangerschaftsabbruch

    Ein Schwangerschaftsabbruch ist keine leichte Entscheidung und setzt bestimmte Gründe voraus. Gleiches gilt für eine potentielle Kostenübernahme.

  • Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV)
    Ärztin gibt einer Frau eine Spritze in den OberarmÄrztin gibt einer Frau eine Spritze in den Oberarm
    Zusatzleistung inklusive

    Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV)

    Die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) kann je nach Alter eine Leistung der Gesetzlichen Krankenkasse sein oder als Zusatzleistung angeboten werden. Wir übernehmen beides.

Pille, Rezept, Schwanger